Die gesamte Mi 8 Serie im Überblick

Werbung




In diesem Blogartikel möchte ich einmal zurückschauen, auf die bisher veröffentlichten Geräte der Mi 8 Reihe. Seit dem Release des eigentlichen Mi 8, und der Mi 8 Explorer Edition, hat Xiaomi ja noch einmal nachgelegt mit dem Mi 8 Pro. Um da mal ein wenig Ordnung rein zu bringen, verschaffen wir uns einmal in diesem Artikel einen Überblick über die bisher veröffentlichte Mi 8 Serie.

Einen Rückblick auf das Mi 8 Lite und Mi 8SE werden wir in einem separaten Artikel beleuchten. Los geht’s….

Fangen wir mit dem bisherigen Basismodell einfach mal an, da alle weiteren Modelle (Mi 8 Explorer Edition & Mi 8 Pro) auf dem exakt gleichen Grundspezifikationen aufbauen. Nur durch ein paar winzige Kleinigkeiten unterscheiden die jeweiligen Geräte sich voneinander.

Das Mi 8 wurde ja bereits schon vor einigen Wochen in seinem Hochglanz Glasbody vorgestellt. Standardmäßig werden alle Mi 8 Modelle mit einem Snapdragon 845 angetrieben, welcher wahlweise mit 6 oder 8GB RAM befeuert werden kann. Als internen Speicher werden 64GB & 128GB UFS 2.1 Speicher angeboten und in China sogar noch eine spezielle 6GB/256GB Version. Das Mi 8 wirkt wie seine Vorgänger bereits auch, sehr edel und hochwertig und verfügt äußerlich über keinerlei weiteren unnützen Schnick-Schnack. Kein 3.5mm Audiojack und kein IR-Sensor den man als Fernbedienung benutzen könnte.

Auf der komplett verglasten Rückseite befindet sich eine 12MP Dualkamera und mittig auf der Rückseite der Fingerprintsensor, zum entsperren des Gerätes. Die Kamera verfügt wie beim Mi Mix 2S oder auch dem ganz neuen Mi Mix 3 über 2x 12MP Kameras.

Folgende Kameras hat man auf der Rückseite des Mi 8 verbaut

Kamera hinten
  • Dual Pixel AI Cam
  • Kamera: Sony IMX363 mit 12 MP, 1.4 μm, f/1.8, OIS (4 Achsen)
  • Samsung S5K3M3 mit 12 MP, 1.0 μm, ƒ/2.4-Blende
  • Phase Detection Autofokus
  • Videos: 3840×2160 (4K) (30 fps), 1920×1080 (1080p Full HD) (30 fps), 1280×720 (720p HD) (bis 120 fps)

 

Mit der zusätzlich nun verfügbaren Steady-Nightshot-Funktion lassen sich auch mit dem Mi 8 sehr gute Ergebnisse erzielen, auch bei weniger guten Lichtverhältnissen. Auch ein nettes Feature sind die von 30FPS auf 120FPS umschaltbaren Bildoptionen, die unter FullHD und sogar 4k zur Verfügung stehen. So ist es auch mit dem Mi 8 möglich, normales Videomaterial mit Bild & Ton in 120FPS aufzunehmen im Videomodus.

Dann drehen wir das Gerät doch mal auf die Vorderseite und bestaunen den schönen großen, fast randlosen 6.21″ AMOLED Bildschirm, welcher oben in der Mitte mit einer Notch ausgestattet ist. Zur Notch kommen wir später noch etwas genauer. Die max. Auflösung des im MI 8 neuartigen AMOLED Bildschirm beträgt 2248 x 1080 Pixel und bietet eine Pixeldichte von 402ppi.

Der Bildschirm beim Mi 8 umfasst fast den gesamten Bereich der Vorderseite und lässt nur wenig Platz zum Rand. Im unteren Bereich, wo früher noch die Sensortasten platziert waren, findet man einen etwas dickeren Randbereich, welcher aber notwendig ist, für die Gestensteuerung unter MIUI 10.

Schön in der Mitte des oberen Bildschirmbereich finden wird die von vielen geliebte oder auch gehasste Notch im Mi 8.

Was man so in der Notch vorfindet, sage ich euch nun:

Frontkamera, Annäherungssensor, Hörermuschel, LED Benachrichtigungslicht, Infrarotlicht, Infrarotlinse

Die Frontkamera ist hier mit 20MP ausgestattet und besitzt dabei eine Blende von f2.0, wobei der Sensor deutlich größer ist mit 1.8μm und dadurch deutlich mehr Licht aufnehmen kann. Eine Selfie-LED wurde hier nicht verbaut.

Des weiteren besitzt das Mi 8 noch einen 3400mAh Akku, welcher via USB-C mit Quickcharge 4.0 geladen werden kann. Wireless Charging unterstützt das Mi 8 nicht, in keiner der verfügbaren Versionen. Ein weiteres Feature der Mi 8 Modelle ist die neue GPS-Technik  im Mi 8. Diese unterstützen nun auch Dual Frequency GPS, was eine enorm hohe Genauigkeit mit sich bringt, sogar innerhalb von Gebäuden.

Verfügbar ist das Standard Mi 8 in vier verschiedenen Farben: schwarz, weiß, gold und blau.

Mi 8 Pro

Kommen wir aber nun zur nächsten Mi 8 Version, dem Mi 8 Pro. Was hat diese Version, was die anderen nicht haben? Es ist nicht wirklich viel.

Was einem zuerst einmal direkt ins Auge sticht, ist die neue Farbauswahl bei einem der Mi 8 Pro Geräte. Gemeint ist hier die neue Farbauswahl “Sunset Gold”. Mit dieser neuen Farbauswahl hat man einen Trend aufgegriffen, der bei vielen anderen chinesischen Herstellern auch angeboten wird. Es handelt sich dabei um einen Effektlack, der auf dem Gerät benutzt wird und schaut man sich das Gerät aus verschiedenen Winkeln an, dann vermischen sich die Farben. Insgesamt ist die Farbauswahl kleiner, als bei der Standard Version des Mi 8.

Angeboten werden beim Mi 8 Pro lediglich nur drei spezielle Farbvarianten: matt schwarz, transparent & Sunset Gold

Die Version in Meteorit schwarz matt ist mal etwas anderes, zu den immer in Hochglanz schwarz verkauften Geräten und schaut ebenfalls absolut hochwertig aus. Die Transparente Version lehnt sich an die Mi 8 Explorer Edition an, wo auf der Rückseite eine durchsichtige Abdeckung verbaut wurde und man dadurch in das innere des Gerätes schauen kann.

Da dies bei der Mi 8 Explorer Edition so gut ankam, hat man sich bei Xiaomi dazu entschieden diese Farbgebung auch beim Mi 8 Pro anzubieten. Jedoch ist nicht jede Farbauswahl, mit der gleichen technischen Ausstattung zu bekommen. Lediglich die 6GB / 128GB Version kann man in matt schwarz erhalten, wohingegen die anderen beiden Farbvarianten nur mit 8GB RAM und 128GB internen Speicher zu bekommen sind. 64GB oder 256GB interner Speicher werden bei der Mi 8 Pro Version nicht angeboten.

Leider wurde bei der Pro Version, als auch bei der Explorer Edition ein wenig am Akku geschraubt. Dieser ist in beiden Versionen leider etwas kleiner, als bei der Standard Version. Mit 3000mAh und ebenfalls Quickcharge 4.0 Unterstützung, ist es aber dennoch kein Problem über den Tag zu kommen. Wer eine Powerbank besitzt, mit Quickcharge Unterstützung, sollte in kürzester Zeit den Akku sofort auch nachladen können, wenn es mal eng werden sollte.

Eine weitere Änderung gegenüber dem Standard Modell vom Mi 8,  ist der Fingerprintsensor. Dieser ist nun wie auch bei der Mi 8 Explorer Edition von der Rückseite, nach vorne gewandert. Man findet diesen nun unter dem Bildschirm. Wie das genau funktioniert, erkläre ich nun bei der Mi 8 Explorer Edition.

Was wahrscheinlich auch nicht uninteressant sein dürfte, ist der Fakt dass man in Europa derzeit nur die “transparente” Mi 8 Pro Version bekommen kann als Global Gerät. Die anderen beiden Farbvarianten sind nur als CN-Modelle zu bekommen, wenn man diese sich aus China importiert.

Mi 8 Explorer Edition

Als letztes kommen wir nun noch zur ganz speziellen Mi 8 Explorer Edition, welche am selben Tag damals vorgestellt wurde mit der Standard Version des Mi 8. Was allen sofort ins Auge stach, war das besondere Design der Explorer Edition, welches aber nun ja auch beim Mi 8 Pro angeboten wird. Die Mi 8  Explorer Edition wird nur in einer Variante angeboten. Transparent hinten und ansonsten schwarz, mit 8GB RAM und 128GB internen Speicher.

Hier wurde auch zum ersten mal der Fingerprintsensor auf der Vorderseite vorgestellt, welcher im unteren Drittel des AMOLED Bildschirms verbaut wurde. Dieser ist kapazitiv, was bedeutet dass man etwas Druck auch auf dem Bildschirm ausüben muss, damit der Sensor der Fingerabdruck erkennt. Funktioniert sehr gut und wird sicherlich auch noch bei einigen weiteren Geräten in Zukunft verbaut werden.

Wenn man aber nun das Aussehen, den gleichen Akku und die Fingerprinttechnik im Bildschirm bereits im Mi 8 Pro besitzt, warum dann überhaupt nach der Mi 8 Explorer Edition noch Ausschau halten?

Es gibt eine weitere verbaute Technik, welche man nur in der Mi 8 Explorer Edition vorfindet. Versteckt ist diese auf der Vorderseite des Gerätes,  oben in der Notch. Neben dem normalen “Face Unlock” bei Mi 8, welcher nicht wirklich der sicherste Weg zum entsperren seines Gerätes ist, hat man noch einen drauf gelegt und bietet hier nun eine ähnliche Technik  an, wie sie bereits von der Firma Apple vertrieben wird. Die Rede ist hier von einem 3D Face Unlock. Hier wird mit einer speziellen Technik, ein 3D Gitter von dem Gesicht erzeugt, welches zum entsperren genutzt werden soll. Durch die 3D-Tiefenabtastung, ist es fast unmöglich das System auszutricksen. Keine Fotos oder Videos, lassen das Gerät entsperren.

Fazit zu allen Mi 8 Versionen

Unterm Strich sind die Gerät eigentlich alle gleich. Nur kleine Unterschiede sind hier und da zu erkennen, welche aber nicht wirklich stark ins Gewicht fallen. Vielen ist direkt nach Veröffentlichung der kleinere Akku aufgefallen welcher aber mit 3000mAh, angebunden an einen Snapdragon 845, nicht wirklich deutlich weniger hermacht. Es geht nicht um viel und die fehlenden 400mAh gegenüber der Standard Version, fallen nicht wirklich stark ins Gewicht. Durch die QC 4.0 Unterstützung ist es jederzeit möglich den Akku fix nachzuladen, wenn es wirklich mal eng werden sollte.

Über den Fingerprintsensor im Bildschirm kann man sich streiten. Es ist ein Feature was man nicht unbedingt brauch ist aber dennoch nett. Jedoch löst der Fingerprintsensor auf der Rückseite einen Ticken schneller aus, als vorne unter dem Glas. Dennoch ist es eine nettes Feature und ist einfacher zu nutzen, wenn man das gerät auf dem Tisch vor sich liegen hat.

Die neuen Farbvarianten bei der Mi 8 Pro Version sind ein echter Hingucker und wer mal etwas Abwechslung zu den üblichen Standardfarben haben möchte, ist sicherlich mit einer der Pro Farbvarianten gut bedient. Mir gefällt das Sunset Gold sehr gut. Aber auch die transparente Rückseite bei der Pro und auch der Explorer Edition sind natürlich was besonderes. Man glaubt direkt tief ins innere des Gerätes schauen zu können, was aber nicht so ganz stimmt. An der Stelle wo man denkt die CPU zu sehen, ist natürlich eine Abdeckung zu sehen in Form von CPU & GPU. Geht auch nicht anders, denn wie soll ansonsten die CPU gekühlt werden!? Zusätzlich hat man auf der Rückseite unter  dem Glas auch kleine Easteregg’s verbaut, die echten Mi Fans evtl. auffallen. Zum Beispiel die Modellnummer des aller ersten Mi Smartphone, dem Mi 1.

Unser Testgerät wurde uns von GEARBEST zur Verfügung gestellt für dieses Review. Erhalten kann man dieses Smartphone mittlerweile über viele verschiedene Onlinestores, einige gute Angebote habe ich zu den ver. Mi 8 Versionen an dieser Stelle mal zusammen getragen.

Angebote bei GEARBEST zur Mi 8 Standard Edition

Mi 8 – 6.21″ 4G Phablet Global Version – schwarz – 6GB/64GB – 329,21€

Mi 8 – 6.21″ 4G Phablet Global Version – schwarz – 6GB/128GB – 338,20€

 

Angebote bei Banggood zur Mi 8 Standard Edition

Mi 8 – 6.21″ 4G Phablet Global Version – schwarz – 6GB/64GB – 360,74€

Mi 8 – 6.21″ 4G Phablet Global Version – schwarz – 6GB/128GB – 387,13€

Angebote bei GEARBEST zur Mi 8 Pro Edition

Xiaomi Mi 8 Pro – 4G Phablet Global Version – Transparent – 471,70€

Xiaomi Mi 8 Pro – 4G Phablet EN & CN Version – Sunset Gold – 614,10€

 

Angebote bei Banggood zur Mi 8 Pro Edition

Xiaomi Mi 8 Pro – 4G Phablet Global Version – Transparent – 571,90€
Xiaomi Mi 8 Pro – 4G Phablet China Version – Transparent – 519,11€

Xiaomi Mi 8 Pro – 6GB/128GB – 4G Phablet EN & CN Version – Matt Schwarz – 475,12€

Angebote bei GEARBEST zur Mi 8 Explorer Edition

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition 4G Phablet Transparent – 605,20€

 

Angebote bei Banggood zur Mi 8 Explorer Edition

Xiaomi Mi 8 Explorer Edition 4G Phablet – Transparent – 571,90€

Mi 8

ab 329€
8.5

Verarbeitung

8.5/10

Akkuleistung

7.5/10

Kameraqualität

9.0/10

Ausstattung

8.5/10

Preis / Leistung

9.0/10

Pros

  • Dual Kamera
  • Starke CPU & GPU
  • AMOLED Display
  • Große Auswahl
  • Sensor unter dem Glas

Cons

  • Kleiner Akku
  • Keine Selfie LED
  • Kein Audio Jack
Über den Autor

Michael Amen

Angefixt durch die aller erste MIUI Version im Jahr 2010, bin ich in die Welt von Xiaomi das erste mal eingetaucht. Seitdem wurde die Liebe zu den Produkten von Xiaomi immer größer, so dass im Jahr 2011 das MIUI Germany Forum gegründet wurde. Als Administrator bin ich bis heute dort zuständig. 2016 wurde nun MiGeeks gegründet, wo ich euch über Xiaomi Produkte jeglicher Art informieren möchte.

Durch die Nutzung dieser Seite, geben sie ihr Einverständnis das Cookies benutzt werden dürfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind standardmäßig auf -Erlauben- eingestellt, um ein bestmögliches Ergebnis beim nutzen dieser Seite zu ermöglichen. Mit dem weiteren benutzen dieser Webseite erklärt man sich automatisch Einverstanden mit der Nutzung der Cookies. Um dies vom Benutzer auch noch einmal bestätigt zu bekommen, muss dieser auf den -Akzeptieren- Button drücken.

Schließen