Das Herz von Mi Smart Home – Lumi United

Werbung




Heute wollen wir uns in diesem Beitrag das Sublabel LUMI, im Smarthome Bereich von Xiaomi, mal etwas genauer anschauen. Um aber auch einen Einblick zu bekommen in das gesamte IoT (Internet of Things) System von Xiaomi, gehen wir auch etwas tiefer und schauen mal, wie die einzelnen Brandings untereinander verkoppelt sind.

Einleitung

Xiaomi ist ein großer Mitspieler auf dem Globalen Markt, wenn es um die IoT Industrie geht, welches aus ihrer intelligenten Marktstrategie zurückzuführen  ist und einem cleveren Investment in den letzten Jahren bei verschiedenen Firmen in China. Dabei sind es nicht irgendwelche Firmen gewesen, sondern jede dieser Firmen ist innovativ & talentiert und gehört in seinem Bereich zu den Marktführern innerhalb von China. Zudem wurde meist auch nur in zukunftsorientierte Unternehmen investiert, welche alle ein Ziel vor Augen haben und zwar: “Die Welt ein Stück weit besser machen”.

Wer steht hinter dem Hauptlabel vom Smarthome Eco-System von Xiaomi, mit den ganzen Gateways, Sensoren, usw.?

Da steckt zuerst einmal das Label MIJIA dahinter oder auch bei manchen anderen Komponenten das Label AQARA. Diese beiden Labels stellen soweit die Hauptkomponenten für  das Smarthome-System von Xiaomi. Manche Produkte tragen das Mijia Logo und andere Komponenten tragen das AQARA Logo auf dem Gehäuse, beide sind aber eigentlich die selbe Firma oder anders gesagt das selbe Branding. Mijia stellt sozusagen das allg. Netzwerk mittlerweile da und daher findet man auch bei einigen anderen Produkten, von anderen Herstellern, den Hinweis “Designed for Mijia“. So wie man es hier auch von Google bei einigen Produkten kennt … works with Google Assistant … was in etwa das gleiche ist, nur von Google selbst.

Wer oder was ist aber jetzt LUMI ?

Lutuo

Ursprünglich wurde die Firma als Lutuo Technology im Jahr 2010 gegründet. Das Ziel des jungen Unternehmen war es, ein Pioneer im entdecken von zukunftsorientierten “grünen” Technologien zu werden. Diese sollten mit wenig Energie auskommen und dabei einen smarten Lebensstil ermöglichen.

Als man dann mit der Firma EnOcean Dolphin eine Partnerschaft einging, kamen einige wirklich innovative Produkte zu Tage. EnOcean spezialisierte sich auf kabellose Produkte, welche sehr wenig Strom benötigen oder sogar gar keinen Strom. Mit anderen Worten: “Produkte die selbstständig Energie zum eigenen betreiben erzeugen und dies zum Teil komplett, ohne eine Batterie verbaut zu haben.”

Ein paar Produkte kann man sich hier anschauen: https://www.enocean-alliance.org/?s=Lutuo

Lutuo wird LUMI

Im Jahr 2013 ging die ganze Geschichte in etwa mit IoT richtig los und dies war auch das Jahr, in dem Xiaomi viel Geld in die Hand nahm, um in eine Vielzahl von Unternehmen zu investieren. Xiaomi veröffentlichte einen 5 Jahresplan, in dem es erklärte in ca. 100 Start-Up Unternehmen zu investieren. Gesagt… getan !

Dank der Finanzspritzen durch Xiaomi konnten besonders viele kleinere Unternehmen schnell wachsen, in einem sehr kurzen Zeitraum. Im Gegenzug erhielt Xiaomi sehr schnell Ergebnisse geliefert von den meisten Unternehmen und konnte so mit starken & innovativen Produkten in den IoT-Markt einsteigen. Viele von ihnen produzieren nun direkt für das Hauptlabel Mijia.

LUMI ist eines dieser Unternehmen und Aqara, wenn es um Schalter, Sensoren oder Gateways geht, ist ein Sublabel von LUMI. Lutuo Technologies und Xiaomi verschmolzen sich 2014 und bildeten so das neue Sublabel Lumi United Technologies… kurz LUMI

Zigbee & LUMI

Anstatt aber nun teuere komplett batterielose Produkte zu entwerfen, entschloss man sich mit NXP Semiconductors zusammen zu tun. Diese Partnerschaft ermöglichte die Adoption des JN516x Zigbee Low-Power Wireless Solution Chip. Dies sollte sich als sehr erfolgreiche Partnerschaft herausstellen. Denn Dank dieses kleinen Chips war es möglich auch Geräte zu entwerfen, welche mit sehr sehr wenig Strom eine ganze Zeit lang unterbrechungsfrei arbeiten konnten. Hierfür reichten bereits kleine CR2032 Batterien, welche man auch in Armbanduhren benutzt. Der Verbrauch ist dabei in etwa ebenfalls vergleichbar, wie in in einer Armbanduhr. Jegliches Produkt, was mit diesem Zigbee Chipsatz ausgestattet wird, läuft unter der Flagge von LUMI.

Aqara

Zu Aqara wurde ja bereits erzählt wie es zu dem Hauptlabel LUMI steht, es ist ein Sublabel. Aber das soll nicht heißen, das es nicht auch selbstständig Produkte auf den Markt bringt, welche nicht zum Mijia IoT System gehören. Denn unter dem Sublabel Aqara werden auch zukünftig Produkte zu finden sein, welche nicht mit dem Mijia System arbeiten werden, sondern mit dem Apple Homekit. Da heißt es also in Zukunft genauer die Augen aufzumachen, wenn man sich die Produkte anschaut. Angekündigt wurde bereits ein neuer Gateway-Hub, welcher nicht mit dem Mijia System von Xiaomi arbeiten, bzw. kompatibel sein wird und unter dem Label Aqara verkauft werden soll. Xiaomi als Hauptvertreter möchte jedenfalls unbedingt in Europa und ganz speziell in Deutschland, mit seinen Smarthome Produkten punkten und bereitet sich bereits darauf vor. Daher werden wir wohl sehr bald weitere IoT Produkte hier in Europa sehen und auch sehr bald in Deutschland, wahrscheinlich unter dem Label Aqara & Mijia.

Weitere Produkte von Aqara findet man hier: https://www.aqara.com/en/products.html

Über den Autor

Michael Amen

Angefixt durch die aller erste MIUI Version im Jahr 2010, bin ich in die Welt von Xiaomi das erste mal eingetaucht. Seitdem wurde die Liebe zu den Produkten von Xiaomi immer größer, so dass im Jahr 2011 das MIUI Germany Forum gegründet wurde. Als Administrator bin ich bis heute dort zuständig. 2016 wurde nun MiGeeks gegründet, wo ich euch über Xiaomi Produkte jeglicher Art informieren möchte.

Durch die Nutzung dieser Seite, geben sie ihr Einverständnis das Cookies benutzt werden dürfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind standardmäßig auf -Erlauben- eingestellt, um ein bestmögliches Ergebnis beim nutzen dieser Seite zu ermöglichen. Mit dem weiteren benutzen dieser Webseite erklärt man sich automatisch Einverstanden mit der Nutzung der Cookies. Um dies vom Benutzer auch noch einmal bestätigt zu bekommen, muss dieser auf den -Akzeptieren- Button drücken.

Schließen