China Apps Verbot in Indien

Werbung




China Apps werden in Indien verboten!

In Indien hat man nun ein Papier veröffentlicht in dem gewisse Gruppen in Indien bereits installierte chinesische Apps deinstallieren sollen oder erst gar nicht installieren sollen/dürfen.

Dieser Ausruf wurde gegenüber Mitarbeiter des indischen Militär getätigt und auch für weitere staatliche Behörden. Insgesamt wurden auf einem Papier 42 chinesische Apps aufgelistet, die nicht mehr weiter verwendet werden sollen. Der indische Geheimdienst soll nun eine offizielle Warnung ausgesprochen haben, welche nun Taten folgen lässt in Indien. Unter den 42 aufgelisteten Apps befindet sich auch der Mi Store, welcher zum Beispiel auf Xiaomi Geräten bei der chinesischen MIUI Rom automatisch mitgeliefert. Bei Global MIUI ROM Versionen ist dieser nicht vorhanden und man kann da auf den offiziellen Google Playstore zurückgreifen.

Wie man Anhand der Liste sehen kann, sind es vor allem sehr populäre chinesische Apps, die auf die schwarze Liste gesetzt wurden. Besonders Apps mit einer großen Reichweite wie zB.: WeChat, QQ International, Baidu, UC Browser, ES File Explorer, etc.

Was in der Liste ebenfalls auffällt, sind zwei weitere Xiaomi Apps: Mi Community & Mi Video Call

 

Was wird bemängelt?

Es geht in erster Linie wohl um die Server Standorte, wo die Daten von den Nutzern abgelegt werden. Dies sind im internationalen Fall Server in den USA oder in Singapur, welche von AMAZON sind. XIAOMI garantiert zwar Sicherheit bei seinen Diensten aber dem wird von indischer Seite scheinbar nicht wirklich vertraut, man möchte wohl lieber die Daten in Indien sehen, als anderswo auf der Welt (Thema: NSA, Standort USA)

Wer ist nun genau betroffen?

Zunächst betrifft es nur Mitarbeiter des indischen Militärs und deren Angehörige, welche auf ihrem privaten Smartphone, als auch den dienstlichen Geräten, jegliche Apps entfernen müssen die sich auf der Liste befinden. Wie weit das noch ausgedehnt werden wird, bleibt abzuwarten und ob solche Anordnungen auch in anderen Ländern demnächst folgen werden. Bisher wurden bei deutschen Sicherheitskonferenzen keine gravierenden Sicherheitslücken oder Eingriffe in die Privatsphäre festgestellt. Lehnen wir uns also erst einmal zurück und warten mal ab, was es mit den Apps auf dieser indischen Liste auf sich hat.

 

Quelle: Technoworld-Aky BLOG

Über den Autor

Michael Amen

Angefixt durch die aller erste MIUI Version im Jahr 2010, bin ich in die Welt von Xiaomi das erste mal eingetaucht. Seitdem wurde die Liebe zu den Produkten von Xiaomi immer größer, so dass im Jahr 2011 das MIUI Germany Forum gegründet wurde. Als Administrator bin ich bis heute dort zuständig. 2016 wurde nun MiGeeks gegründet, wo ich euch über Xiaomi Produkte jeglicher Art informieren möchte.

Durch die Nutzung dieser Seite, geben sie ihr Einverständnis das Cookies benutzt werden dürfen. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen