Mi5x Review

Mi5x

Werbung




Das Mi5x … Günstig für unter 200€, gute Hardware, Foto Optionen mit Dualkamera, wie beim Mi 6  und im Design verwechselnd ähnlich mit einem   iPhone 7. Was bekommt man noch beim Mi 5x für unter 200€ mit an die Hand?

Mi 5x - Videoreview

Design

Mit dem Mi 5x zeigt Xiaomi ein schönes, bekanntes Gerätedesign, was man schon bei einem anderen großen Hersteller zu sehen bekam. Aber schauen wir uns das Mi 5x von allen Seiten mal etwas genauer an.

  • ein schönes flaches Design, mit gleichmäßig abgerundeten Ecken
  • Der Übergang vom abgerundeten Rahmen, zum 2.5D Corning Gorilla Glas ist nahezu fliessend

Der gesamte Body des beschichteten Metallgehäuses ist im Gegensatz zu vielen anderen Xiaomi Geräten, zum Glück nicht solch ein Anziehungsmagnet für Fingerabdrücke. Der Fingerabdrucksensor der schön mittig auf der Rückseite sich befindet, reagiert schnell und zuverlässig.

Unten USB-C, ein 3,5mm Audiojack und ein IR-Sensor am oberen Randbereich, sind ebenfalls zu finden. Die beiden Tasten am Gerät für laut & leise, sowie An & Aus, sind gut, wackelfrei und nicht scharfkantig seitlich am Gerät verbaut. Oben & unten am Gerät sind jeweils Mikrofone verbaut. Den einzeln verbauten Minilautprecher mit klarer Wiedergabe, findet man wie gewohnt an der Unterseite des Gerätes.

Bildschirm

Der Bildschirm ist etwas größer als normal. Bei 5,5″ Geräten wurde bei den bisherigen Geräten eigentlich immer ein Note oder Plus dem Gerätenamen angehangen, was man hier nicht tat. Wir haben hier ein 5,52″ IPS Bildschirm, mit einer max. Auflösung von 1080×1920 Pixeln. Die Pixeldichte liegt bei 401 PPI, laut Hersteller. Die Helligkeit ist mehr als ausreichend, so dass auch bei sonnigem Wetter der Bildschirm noch gut abgelesen werden kann.Die Sättigung der Farben ist ebenfalls sehr zufriedenstellend und gibt hochauflösende Vorlagen brilliant und scharf wieder.

Performance

Ausgestattet ist das Mi 5x mit einem Snapdragon 625, welcher mit  8 Kernen läuft bei 2 Ghz und mit 4GB RAM LPDDR3 Speicher ordentlich Leistung bietet. Die Grafik wird hier von einen Adreno 506 angetrieben. Angeboten wird das Gerät wahlweise mit 32GB oder 64GB eMMc internem Speicher. Das einlegen einer SD-Karte (max. 128GB) zum erweitern des Speichers ist hier möglich. Die Ausstattung der Chipsätze zeigt also aktuelle Mittelklasse, was sich auch in verschiedenen Benchmarks wiederspiegelt.

AnTuTu haben wir getestet, GFX Bench, 3D Mark und Vellamo als System und Browser Benchmark. Der Spielspaß kommt aber nicht zu kurz denn jegliche aktuellen Spiele liefen absolut flüssig auf unserem Testgerät. 3D-Spaß ist also eigentlich immer gegeben, was aber nicht zu empfehlen ist, wäre die Verwendung des Gerätes mit einer 3D-Brille. Dafür ist das Gerät, der Bildschirm und die Performance nicht geeignet.

Die Kameras

Was schon sehr besonders ist am Mi 5x, sind die beiden 12 Megapixel Kameras auf der Rückseite des Gerätes. Es sind nicht die gleichen Linsen, die unter anderem im Mi 6 oder dem Mi Note 3 verbaut wurden, welche als Vorlage für das Mi 5x dienten.

Hier haben wir zum einen eine Weitwinkelkamera und eine Telelinse für Portrait Aufnahmen, welche auch mit einem 2-fachen optischen Zoom  ausgestattet ist. Der 2-fache optische Zoom arbeitet gegenüber dem 10-fachen digitalen Zoom von der Weitwinkelkamera ohne Qualitätsverlust. Die Weitwinkelkamera mit 1,25 Mikromillimetern, gegenüber 1.00 Mikromillimetern bei der Telelinse, besitzt jedoch den größeren Bildsensor von den beiden verbauten Kameras. Man benötigt auch etwas mehr Licht bei Portraitaufnahmen, da die Telelinse nur eine Frontblende von 2,6 hat. Die Weitwinkelkamera arbeitet hingegen mit einer Frontblende von 2,2. Beide Kameras besitzen jeweils 5 Gläser und arbeiten ohne optischen Bildstabilisator (OIS).

Bei unter 200€ muss man auch ein paar Abstriche wohl hinnehmen.

Vorne finden wir eine 5 Megapixel Selfiekamera die eine Frontblende von 2,0 besitzt. Videos können in FullHD mit 2 Megapixeln aufgenommen werden und 30 FPS.

Positiv zu bewerten sind die schönen, scharfen und knackigen Bilder, die man mit dem Mi 5x tagsüber machen kann. Ob Landschaftsaufnahmen oder Portraitbilder, mit dem Mi 5x erhält man bei guten Lichtverhältnissen gute Resultate. Leider unterstützt die Kamera bei Fotoaufnahmen keinen RAW-Modus, wie er beim Mi 6 zu finden ist. Negativ ist leider zu erwähnen, dass bei wenig Licht auch schnell ein Bildrauschen bei den Kameras erzeugt wird.

Auch im Video-Zeitraffer Modus ist die Kamera nur mit max. 720p einsatzfähig und erzeugt eine starke Pixelbildung, sobald das Licht weniger wird. Die Soundaufnahmen in den einzelnen Videos, bei ruhiger Umgebung oder Unterwegs sind okay. Laute Musik oder laute Umgebungen, sollte man beim Aufnehmen vom Sound am besten vermeiden, da sich dieses im Nachgang ziemlich fies anhört und man eigentlich nur einen wilden Soundquark zu hören bekommt. Das Aufnehmen in einem Stadion oder bei einem Konzert kann man eigentlich direkt vergessen.

Sound

Das bringt uns auch direkt zum Soundsystem vom Mi 5x !

Der einzeln verbaute Soundspeaker bringt ordentlich Leistung und ein clipping oder verzerren konnte beim testen nicht wahrgenommen werden. Ausgestattet ist das Mi 5x zudem mit einem einzelnen Soundchip, welcher den Lautsprecher und den 3,5mm Audiojack mit ordentlich Power direkt ansteuert. Dies ist der gleiche Soundchip, welcher auch im Mi A1 angepriesen wird. Je nachdem welche Audioendgeräte oder Kopfhörer an dem Mi 5x angeschlossen werden, ist die Qualität natürlich unterschiedlich. Klarer Sound und ordentlich Druck vom Soundchip sind aber garantiert.

Zudem ermöglicht der 3,5mm Audiojack auch das empfangen von UKW-Radio, wenn ein kabelgebundener Kopfhörer angeschlossen wird. Dies alles verbraucht natürlich einiges an Power, was uns zum Akku des Mi 5x bringt.

Power

Der 3080 maH Akku, in dem nur 7,3mm dicken Gehäuse, brachte es in der Regel fast immer auf knappe zwei Tage. Dabei habe ich das Gerät sehr unterschiedlich getestet und konnte mal folgende Screenshots beim testen des Mi 5x festhalten.

Negativ beim Mi 5x ist die fehlende Quickcharge Unterstützung, wodurch es ein paar Minuten länger dauert, bis das Gerät mal wieder voll geladen ist.

Natürlich verbraucht bei 3D-Anwendungen der Akku mehr Strom, aber auch hier hält sich der Verbrauch in Grenzen.

 

Empfangsqualität

Mit dem Mi 5x kann man auch in Deutschland LTE empfangen. Dazu muss man aber bei in einer Großstadt wohnen oder sich zumindest meist aufhalten. Band 20 (800 MHz Frequenz) wird vom Mi 5x hier in der chinesischen Version nicht unterstützt und kann daher nicht von O2 Kunden hier genutzt werden. Lediglich Direktkunden bei der Telekom oder bei Vodafone können mit dem Mi 5x im deutschen Mobilfunknetz im LTE Netz funken, über die Bänder 5 & 7.

Mi5x Fazit

Für unter 200€ macht man bei dem Mi 5x nichts falsch. Angeboten wird das Gerät derzeit aber nur in China, mit der chinesischen MIUI 9 Version. Eine Global MIUI Version steht bisher noch nicht bereit und wird wohl auch erst einmal nicht geplant sein, da dieses Gerät so nur in China bisher verkauft wird. Angeboten wird das Gerät insg. in vier unterschiedlichen Farben. Schwarz, Gold, Rosegold und in Rubinrot !

Insgesamt ist es für sein Preis ein Topgerät und liegt gut in der Hand. Die Verarbeitung ist wie bei fast allen Gerät absolut hochwertig und es ist deutlich hochwertiger, als es Xiaomi zum Verkauf bereitstellt oder wenn man es mit Modellen anderer Hersteller aktuell auf dem Markt vergleicht.

Die original Produktseite zu dem Gerät findet man >> hier << (Original Mi 5x Produktseite)

Mi 5x

171.02
Mi 5x
7.2

Verarbeitung

7.0 /10

Akkuleistung

8.0 /10

Kameraqualität

6.0 /10

Ausstattung

7.0 /10

Preis / Leistung

8.0 /10

Pros

  • Dual Kamera
  • Fingerabdruck Sensor
  • Infrarot Sensor
  • Gorilla Glas
  • Guter Akkuverbrauch

Cons

  • Schlechte Soundaufnahmen
  • Keine Schutzhülle enthalten
  • Kein Quickcharge
  • kein Band 20
  • keine Global Version verfügbar
Über den Autor

Michael Amen

Angefixt durch die aller erste MIUI Version im Jahr 2010, bin ich in die Welt von Xiaomi das erste mal eingetaucht. Seitdem wurde die Liebe zu den Produkten von Xiaomi immer größer, so dass im Jahr 2011 das MIUI Germany Forum gegründet wurde. Als Administrator bin ich bis heute dort zuständig. 2016 wurde nun MiGeeks gegründet, wo ich euch über Xiaomi Produkte jeglicher Art informieren möchte.