Deutscher Reis in Peking 2016 – Teil 3

Werbung




Der große Tag ist da ..!

Pünktlich gegen 7:00 am Morgen machte ich meine Äuglein auf und bereitete mich für den Tag vor. Also erst mal unter die Dusche und ab zum Frühstück. Dort war ich erst einmal alleine, mit dem doch sehr reichlich bestückten Frühstücksbuffet. Dieses war wirklich sehr groß, so dass man erst gar nicht wusste was man nehmen sollte. Schließlich habe ich mich zu frischen Nudeln und einer kräftigen kleinen Suppe entschieden. Die mich erst einmal stärken sollte. Nudeln zum Frühstück, habe ich auch nicht alle Tage. Dazu hätte ich mir noch ein paar kleine Chicken Bratwürste od. normale kleine Bratwürste, auf den Teller legen können. Hab ich aber nicht…

Nachdem ich also einen Kaffee bereits getrunken hatte, ein Croissant gegessen hatte und meine Suppe, kamen auch nach & nach die anderen aus ihren Zimmern nach unten zum Frühstück. In kleinen Runden im Restaurant wurden wir dann auch alle langsam Fit für den Tag.

09:45 – Die Abreise zur Halle

Die Abreise Richtung Veranstaltungsort der Mi 5 Präsentation rückte immer näher. Vor dem Hotel parkte ein kleiner Bus, der uns alle zusammen nochmal Richtung Mi Hauptquartier bringen sollte, wo wir bereits am Vorabend schon einmal waren. Alle stiegen in den kleinen Bus ein und es ging los. Nach nicht einmal 10min waren wir am Mi Headquarter angekommen, wo wir noch einmal uns alle vor dem Gebäude versammelten um einige Fotoaufnahmen zu machen.Hier trafen wir dann auch zum ersten mal auf die anderen 10. Gewinner aus dem chinesischen MIUI Forum, die wir von Xiaomi zu diesem Event eingeladen wurden und ebenfalls durch ein kleines Team durch den Tag begleitet wurden.

Gemeinsam ging es dann in die Einkaufspassage, die an das Mi Bürogebäude angeschlossen ist. Im unteren Bereich der Passage wurde erst vor einigen Tagen der neue Mi Home Store eröffnet, denn wir natürlich begutachten mussten. Da war schon einiges los, wo wir dort ankamen. Eine lange Schlange war vor dem Store zu erkennen, die hauptsächlich wegen Bestellungen des Redmi 3 dort warteten. Wir machten uns jedenfalls direkt auf den laden zu stürmen und fragten auch die Verkäufer, ob man das hier wirklich alles direkt mitnehmen könnte. Dies wurde bei den meisten Produkten mit Ja beantwortet. Zu kaufen gab es da fast alles. Kopfhörer, Ninebot Mini, Mi TVs, Luftreiniger, Yeelight Lampen, Kleinzeugs, etc. Einfach alles, was den kleinen Mi Fan glücklich macht.

Nachdem der Laden ausgiebig inspiziert wurde, einigte man sich darauf am folgenden Tag erneut zu kommen, damit man nicht mit den ganzen Sachen nun durch die Weltgeschichte reisen müsste. Dies sollte sich als sehr dumme Idee später herausstellen.

11:15 – Fahrt zum Veranstaltungsort

Mit dem Bus der uns zum Mi Headquarter brachte, machten Wir uns dann alle gemeinsam auf den Weg zum Veranstaltungsort. Den National Convention Center in Peking. Dieses war nicht ganz so weit entfernt und so dauerte die Fahrt dorthin nicht mehr als 20min. Dabei legte der Busfahrer ein paar Wendemanöver hin, wo man sich hier mit einem schönen Hupkonzert bedankt hätte. Aber… alles easy !

Angekommen am Veranstaltungsort, sollten wir erst einmal sitzen bleiben. Einige hatten schon wieder hunger und dies hatten wohl unsere netten Gruppenleiter mitbekommen. Zunächst wurde dann erst einmal entschieden, das wir unser Lunch (Mittagessen) im Bus zu uns nehmen sollten, da es in der Halle nicht erlaubt sei mit Essen rumzulaufen oder auch mit hinein zu nehmen. Aber was sollten wir essen? keiner hatte ein Lunchpaket geschnürt oder großartig was vom Buffet mitgehen lassen. Wie gut das es ein goldenes M schräg gegenüber von der Halle gab. Und so wurden Wir mit Fishmac, Big Mac, Spicy Chicken Burger und Pommes versorgt. Da konnte man wohl nichts falsch machen und alle konnten sich mit dem Mittagessen anfreunden. Für jeden war sozusagen etwas dabei!

12:30 – Presse Presse Presse

Dann ging es nach dem delikaten Mittagessen auch los, rüber zur Halle. Im Verbund von ca. 25 Personen stiegen wir aus dem Bus aus und machten uns auf den Weg zum Vorplatz vor der Veranstaltungshalle. Dort wurden dann mit Uns zusammen zahlreiche Gruppenbilder gemacht und auch zum Teil kleine Interviews abgehalten. Das Wetter war übrigens perfekt. Es war zwar kühl, aber die Sonne war die ganze Zeit da und es waren kaum Wolken am Himmel. In der Halle konnte man bereits schon beobachten, das die Registrierung bereits angefangen hatte und die zahlreichen Besucher in langen Schlangen drinnen anstanden. Nach etwa gefühlten 150 Fotos, machten auch wir uns dann auf den Weg in die Halle.

13:00 – Registrierung

Nachdem es dem Ein od. Anderen aus dem etwas wärmeren Ländern dieser Erde dann doch etwas kalt wurde in seinem T-Shirt, machten wir uns also auf den Weg nach drinnen. Dort musste man kurz durch eine Sicherheitskontrolle und schwupp, waren wir im National Convention Center. Die Schlangen wurden immer länger und immer länger. Wir machten uns schon mal auf den Weg zum provisorischen Ende der Schlange, als man uns wenige Minuten später wieder aus der Schlange rausholte und uns hinten an der Schlange vorbei, direkt an die Registrierungstische brachte. Dort erhielten Wir dann unsere Einladungskarten und Ausweise zu dem Event. Jeder erhielt zudem dort seinen roten Mi Kapuzenpulli, den wir auch alle brav sofort anzogen, um als geschlossene Mi-Fan Gruppe die Halle zu betreten. Das Convention Center ist sehr groß und hat mehrere größere Veranstaltungsräume. Unserer war diesmal in der 3. Etage. Also hieß es nun mit den Rolltreppen nach oben zu fahren, vorbei an der Sportmesse die parallel zu dem Mi Event dort stattgefunden hatte, hinauf in das 3. Stockwerk. Dort wurde man dann wie im Erdgeschoss bereits, erneut von großen Mi Hasen auf Mini Segway’s empfangen und Richtung Eingang dirigiert.

Das lustige beim Betreten der Halle war, dass die Einladungskarte abgeknipst wurde, als sei man an einem Skilift ! Wer also oft rein & raus wollte, hatte eine ziemlich löchrige Karte später.

14:00 – Mi5 Product Launch

Die Stunde war geschlagen. Die Halle füllte sich langsam aber sicher und die Lichter werden abgedunkelt. In den vorderen Reihen an der Bühne nahm der gesamte Xiaomi Vorstand platz und die Medienvertreter gingen alle in Stellung. Wir hatten Plätze im Bereich A2, was relativ weit vorne war, so dass wir alle einen wirklich guten Blick auf die Bühne und auch die Anzeigetafel im Hintergrund bekamen. Vor uns waren noch weitere Mi Fans aus China, die spezielle LED Tafeln angefertigt hatten und diese während der Präsentation auch immer mal wieder hochgehalten hatten. Ähnlich wie bei einem Pop-Konzert! Noch kurz vor dem Start auf der Bühne gehe ich noch einmal in den Vorraum um zu sehen wer da noch so ist. Da stupst mich ein Mann an und sagt: „Hey.. Ich kenn Dich!“ Da war ich etwas verwirrt, denn in einem so großen Land und in einer so großen Stadt, wer soll mich da bitte kennen? Und tatsächlich, der Mann zückt sein Mi 3 und zeigt mir ein Bild von vor 2 Jahren, wo ich zum ersten mal auf einer ähnlichen Präsentation war, zum damaligen aktuellen Mi 3. Ich staunte nicht schlecht und der Mann freute sich ungemein, so dass wir direkt wieder ein Foto gemacht hatten und wir uns darauf einigten, in mind. zwei Jahren dann wieder auf einer Mi Convention ein Bild zu machen. Sehr lustiger Zufall. Danach traf ich dann noch den Betreiber von ibuygou.com und lernte den Administrator von MIUI Thailand kennen. Nach ein paar Fotos und etwas Smalltalk machten wir uns zusammen erneut auf den Weg in die Halle, wo wir dann gespannt auch auf den Beginn der Präsentation warteten.

5.. 4.. 3.. 2.. 1..

Das Licht geht aus, der Countdown fängt an und dröhnt über die Boxen. 5.. 4.. 3.. 2.. 1.. und man hört den klassischen MIUI Klingelton. Lei Jun betritt die Bühne und begrüsst alle Besucher im Saal. Es geht direkt looos und Lei Jun zückt seine Fernbedienung für die Präsentation. An dieser Stelle möchte ich nun nicht die gesamte Präsentation wiedergeben sondern verweise viel mehr auf den aktiven Videomitschnitt dieser Präsentation.

Mitschnitt #1 : http://s1.bbs.xiaomi.cn/livemifive/live.html (einfach lange laden lassen)
Mitschnitt #2 : https://www.youtube.com/watch?v=wMO2eQTMvfI

Die Präsentation fängt hier in Peking anders an, wie die Präsentation die wenige Stunden in Barcelona anfangen sollte. Bei der Präsentation in Peking wurde mit Vorstellen des Mi 4S begonnen, was für viele im Saal für eine positive Verwunderung war. Damit hatte einfach niemand gerechnet, das Xiaomi noch einmal in Mi 4 Reihe ein Produkt nachlegen würde. Und es kann sich wirklich sehen lassen. Die Spezifikationen stimmten, das Design und vor allem der Preis. Waren sich vor dem Event alle Teilnehmer doch sicher, dass sie sich am Ende des Tages ein Mi 5 holen in Zukunft, musste da nun doch noch einmal drüber nachdenken. Es sei angemerkt das noch niemand bis dahin das Mi 5 gesehen hatte. Alle im Saal waren jedenfalls begeistert von diesem Clou, den Xiaomi ja leider nur in China nun Veröffentlicht hat.

Nachdem nun alle gut eingestimmt waren ging es weiter im Programm. Ich hatte zum Glück einen Mi Fan aus Singapur sitzen, der auch ein wenig chinesisch konnte und mir somit immer die wichtigsten Information mitgeben konnte. Denn ganz im Ernst… Ich habe null verstanden, was der liebe Lei Jun da oben auf der Bühne erzählte. So war ich auch hin & wieder etwas verwirrt, wenn der halbe Saal auf einmal anfing zu grölen. Zum Beispiel wegen der Keramikrückseite des Mi 5. Naja.. egal.. dafür konnte ich mich in diesen Sekunden von meiner besten Seite im LIVE Videostream zeigen, als der Kameramann mir fast schon auf den Schoss saß. Yeah.. ich war im Livestream! Kurze Zeit später, wo dann auch der Trailer zum neuen Mi 5 gezeigt wurde und es nach & nach allen im Saal auf der große Leinwand und in den Händen von Lei Jun gezeigt wurde, konnten Wir es auch schon selber begutachten. Unsere nette Begleitmannschaft hatte ja bereits schon das Mi 5, was sie auch am Vorabend schon mit dabei hatten geschützt in einem dicken Body, konnte dieser nun entfernt werden und das Gerät in seiner wahren Pracht bestaunt werden. Das Mi 5 ging also durch die Reihen und alle waren sich nun doch wieder sicher, es wird ein Mi 5 werden !

Nach ca. 1Std. 30min war die Konferenz dann auch beendet und alle Informationen wurde über die sozialen Netzwerke in die weite Welt verteilt. Dazu hatte Xiaomi und einige andere Medienvertreter einen eigenen Bereich aufgebaut. Das WLAN während der Veranstaltung war übrigens mega schnell. Nirgends konnte ich so schnell Bilder versenden, als dort. Aber leider waren ja alle relevanten Netzwerke für mich gesperrt.. Keine Chance.. noch nicht mal auf unsere eigene Homepage kam ich drauf.

Nun ja.. die Präsentation war zu Ende und der „Experience Bereich“ wurde eröffnet. Dort konnten wir nach etwas warten, noch einmal alle Geräte begutachten. Das schicke Mi 4S und das noch viele schickere Mi 5, mit einer 3D Glas- od. Keramikrückseite. Beide Geräte machen wirklich was her, das kann man einfach nicht anders sagen und auch nicht oft genug. Nach ca. 10min rumgespiele mit den neuen Geräten und weiteren Fotos in der Experience Zone, kam der Mi-Boss Lei Jun höchst persönlich zu Uns, wo er auch jedem einzeln noch einmal die Hand schüttelte und sich bei uns bedankte fürs kommen. Nach zwei, drei Gruppenfotos verschwand er dann auch wieder in den weiten Räumlichkeiten  des Convention Center. Im Vorraum zu dem Saal ging das Foto Shooting dann direkt weiter und wir machten noch weitere Gruppenfotos mit der gesammelten Xiaomi Mannschaft. Auch hier kam dann Lei Jun noch einmal dazu und bedankte sich bei seinen Mitarbeitern für die tolle Umsetzung der Veranstaltung. Umkreist von ver. Security Leuten, verschwand er dann auch wieder in einer Seitentür. Der Mann ist schon irgendwie ein Popstar in China. Nachdem er dann verschwunden war, machten auch wir uns langsam wieder auf den Weg. Nun sollte es zum anderen Hauptgebäude gehen, wo Mi den ganzen Service & Support macht oder wo auch Hugo Barra sein Büro hat, der ja leider nicht zu diesem Zeitpunkt in Peking war.

17:15 – Aufbruch zum Mi Headquater

Es ging also wieder zurück zu unserem kleinen Bus und da jeder einen kleinen Hunger wieder verspürte, ging es zum Essen fassen zu dem besagten Mi Gebäude, welches nur einen Steinwurf vom anderen Mi Headquarter entfernt ist.

Die Fahrt dorthin dauerte ca. 15-20min und langsam wurde es auch etwas schattiger und somit auch etwas kühler. Angekommen am neuen Mi Headquarter, welches Xiaomi im letzten Jahr frisch bezogen hatte, gingen wir alle durch einen kleinen Nebeneingang in das Gebäude und begaben uns ins untere Stockwerk, wo sich die Mi-Kantine befindet.

Bei unserem Eintreffen war es komplett leer in der Mi-Kantine und so konnten wir uns erst einmal an den Tischen breit machen und erst einmal in Ruhe was trinken. Keine 5min später nachdem wir uns gerade hingesetzt hatten, kamen auch schon zwei unserer Global Gruppenleiter mit in den Händen voller Mi-Taschen. Dies waren Geschenketaschen für uns, die man vergessen hatte uns auf dem Event schon zu überreichen. Was aber war in den Taschen? Nun… folgendes:

  • Mi Stereo Bügelkopfhörer (schwarz/gold)
  • Mi Strom-Steckerleiste
  • Xiaomi Lucky Mitu Toy (Figur fürs Regal)

Wir freuten uns über diese kleinen Geschenke und probierten sie zum Teil natürlich auch direkt aus, leider hatte ich bereits die Kopfhörer schon und nutze diese auch während des kompletten Fluges nach Peking an Board der Maschine bereits. Der Rest freute sich aber um so mehr darüber, da jeder nun endlich mal ein paar vernünftige Kopfhörer besitzte. Die Steckerleiste ist eine nette Ergänzung mitlerweile für mich bei den ganzen Gerätschaften, die ich langsam über die letzten Jahre so angeschafft habe. Weniger Adapter nutzen, dank einer chineischen Steckerleiste. Währenddessen setzte ich noch meine Unterschrift auf die Malaysia Flagge von einem meinem neuen malaysischen Freunde und schaute mich weiter in der Kantine etwas um.

In der mitte der Mi-Kantine war ein großer Suppentopf, an dem man sich jederzeit bedienen konnte. Bei der Essensausgabe und dem kleinen Nudelhäuschen, machte man sich schon langsam bereit, für den aufkommenden Ansturm an Mitarbeitern um 18:00. Pünktlich auf die Sekunde waren dann auch die Auslagen gefüllt und die ersten Mitarbeiter oben aus den Büros kamen nach unten in die Mi-Kantine. Diese füllte sich rasend schnell. Auch wir stellten uns an der Ausgabe an und nahmen alle unterschiedliche Sachen mit. Ich nahm einfach mit, was ich identifizieren konnte und gut ausschaute. Dies sollte sich rächen…

Neben ein bissel Hühnchen und einer Nudelsuppe, nahm ich auch etwas Chilli mit Rindfleisch dazu. Nachdem ich freudig in die Chilli biss, lief ich schon fast rot an. Mein Tischnachbar aus Indonesien grinste mich nur an und sagte: I’m comfortable with this, you’re not!” Mit Hilfe der Suppe und den Hühnchen und der extra Schale Reis, konnte ich noch schlimmeres abwenden und machte mich nur noch in kleinen Happen, an die Chilli ran. Immer mit genug Reis, zum neutralisieren. Nach dieser Stärkung ging es dann nach oben, in die heiligen Mi-Hallen, wo Marketing, Produktentwicklung, das Global Network Team und einige vom Service & Support ihre Tische haben. Es ging also mit dem Fahrstuhl in den 3. Stock, wo direkt im Vorraum des Aufzugs ein Tischkicker stand.

Im Mi Headquarter

In den Büroetagen war zu dem Zeitpunkt nicht viel los gewesen. Viele hatten nach dem Abendessen unten in der Mi-Kantine Feierabend gemacht und waren nun auf dem Weg nach Hause. Andere von ihnen waren den ganzen Tag auf der Veranstaltung im Convention Center, so dass diese natürlich auf nicht mehr in den Büros aktiv waren. So schlenderten wir zusammen durch die einzelnen Abteilungen, wo man uns im einzelnen erklärte wer da was macht und welcher Bereich dies wäre. Die Schreibtische waren fast alle voll, mit ver. Leinzeugs, Stickern, Plüschtieren, Lampen, etc. Zudem verfügt fast jede Tischreihe über einen eigenen Mi Luftreiniger. Bei unserem Rundgang landeten wir auch in dem temporären Büro von Hugo Barra, der durch seine Präsentation in Spanien zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus war. Aber wenn er da ist, dann würde er genau hier sitzen und arbeiten. Wir schauten uns noch die ganzen Glaskästen an und Schaukästen, die voll mit Mitu’s waren und anderen Sachen, die von Mi-Fans aus ganz China dem Team so zugeschickt wurden. Durch das Haupttreppenhaus in der Mitte des Gebäudes, wo auch unter anderem ein Bruce Lee Mitu stand, gingen wir dann Stockwerk für Stockwerk tiefer. Die Service & Support Mitarbeiter die dort eigentlich alle sitzen, hatten bereits auch schon Feierabend und so waren nur noch vereinzelnd einige am Billardtisch anzutreffen, als wir langsam abwärts gingen. Im ersten Stockwerk führt eine bunte Rutsche hinunter ins Erdgeschoss. Diesen Spaß konnten sich einige nicht nehmen lassen und so rutschten sie alle die kleine bunte Rutsche hinunter, die vor dem Haupteingang endete. Man unterhielt sich dann unten vor dem Haupteingang noch kurz ein wenig, bevor sich dann einige auf den Weg zurück ins Hotel machten

Mein Besuch beim MIUI Team, was Ich für nette Geschenke erhalten habe, der Abend im Hotel, mein Einkaufsversuch im Mi-Store und die Abreise, werdet ihr dann im letzten Teil meiner Mini China Reise nachlesen können. Bis dahin teilt meine schöne Geschichte mit euren Freunden und wartet auf den letzten Teil vom deutschen Reis in Peking.

Teil 1Der Abflug

Teil 2Der erste Tag in Peking

Über den Autor

Michael Amen

Angefixt durch die aller erste MIUI Version im Jahr 2010, bin ich in die Welt von Xiaomi das erste mal eingetaucht. Seitdem wurde die Liebe zu den Produkten von Xiaomi immer größer, so dass im Jahr 2011 das MIUI Germany Forum gegründet wurde. Als Administrator bin ich bis heute dort zuständig. 2016 wurde nun MiGeeks gegründet, wo ich euch über Xiaomi Produkte jeglicher Art informieren möchte.

Durch die Nutzung dieser Seite, geben sie ihr Einverständnis das Cookies benutzt werden dürfen. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Webseite sind standardmäßig auf -Erlauben- eingestellt, um ein bestmögliches Ergebnis beim nutzen dieser Seite zu ermöglichen. Mit dem weiteren benutzen dieser Webseite erklärt man sich automatisch Einverstanden mit der Nutzung der Cookies. Um dies vom Benutzer auch noch einmal bestätigt zu bekommen, muss dieser auf den -Akzeptieren- Button drücken.

Schließen